Modellsuche

Suchen


Spanischer Landungsträger Juan Carlos I in Kiel Drucken
Sonntag, 21. Juli 2019 um 05:00

Landungsträger Juan Carlos I in Kiel

Der spanische Landungsträger Juan Carlos I (L-61) ersetzte den Leichten Flugzeugträger Príncipe de Asturias und die Landungsschiffe Hernán Cortés und Pizarro. Er kann sowohl als Leichter Flugzeugträger, U-Jagd-Hubschrauberträger als auch als Landungsträger verwendet werden. Es können Harrier-Senkrechterstarter oder z.B. auch schwere Transporthubschrauber mitgeführt werden. Achtern ist ein Welldeck vorhanden, um Truppen nicht nur mit der Hubschrauber sondern auch mit Landungsfahrzeugen transportieren zu können.

Der Entwurf ist ein Exporterfolg: zwei Schiffe, HMAS Canberra und HMAS Adelaide, wurden für die australische Marine gebaut, ein weiteres, TCG Anadolu, ist aktuell für die türkische Marine im Bau.

Juan Carlos I ist 230,8 m lang, 32,0 m breit und verdrängt 27.079 t. Der Antrieb erfolgt zwei Dieselmotoren mit je 10.690 PS und eine Gasturbine mit 26.850 PS, die den Strom für zwei Elektromotoren produzieren, die zusammen 30.000 PS leisten, womit 21,5 kn erreicht werden. Die Besatzung besteht aus 261 Seeleuten, 1200 Soldaten können transportiert werden. Zur Eigenbewaffnung sind vier 1,27 cm-Maschinengewehre vorhanden. Es können 30 Luftfahrzeuge untergebracht werden, u.a. McDonnell Douglas AV-8B Harrier II-Senkrechtstarter sowie Hubschrauber der Typen Sikorsky SH-3D Sea King, Sikorsky SH-60F Seahawk, NH-90, Boeing CH-47D Chinook und Agusta-Bell AB-212. Im Welldeck können vier LCM-1E-Landungsboote untergebracht werden.

Juan Carlos I wurde 2005-10 von Navantia in Ferrol gebaut. Ihr Heimathafen ist Rota.

Von der Juan Carlos I gibt es im Maßstab 1/700 einen Bausatz von Orange Hobby.

Die Juan Carlos I besuchte im Juni 2019 Kiel, als sich dort die Schiffe für die Übung Baltops 2019 sammelten:

Link zur Bildergalerie

 

Falk Pletscher (Fotos), Lars (Text)