Modellsuche

Suchen


Britischer Korvette HMS Polyanthus (1/350, Mirage Hobby) von Christian Bruer Drucken
Mittwoch, 08. Mai 2019 um 05:00

Das Original

HMS Polyanthus war eine Korvette der Flower-Klasse der Royal Navy. Sie wurde bei Leith Docks am Firth of Forth gebaut und am 30. November 1940 vom Stapel gelassen. Die Fertigstellung erfolgte wenige Monate später am 23. April 1941. Zu den Hauptaufgaben gehörten die Begleitung und der Schutz von Konvois im Atlantik. Polyanthus wurde mehrfach modernisiert und mit den neuesten, auf den kleinen Einheiten unterzubringenden Radargeräten und U-Boot Abwehrwaffen bestückt.

In der Nacht vom 19. auf den 20. September 1943 wurde Polyanthus durch U 952 im Nordatlantik versenkt. Bei dem Untergang fand die gesamte Besatzung bestehend aus sieben Offiziere und 77 Mannschaften den Tod.

Nicholas Monsarrat setzte den Männern und Schiffen mit seiner Novelle The Cruel Sea ein Denkmal. Monsarrat diente als Freiwilliger Marineoffizier selber an Bord diverser Korvetten und Fregatten im Atlantik.

Das Modell

Mirage Hobby hat seit einigen Jahren diverse Bausätze verschiedener Einheiten der Flower-Klasse im Maßstab 1/350 im Programm (siehe die Besprechungen der Zinnia und Spirea). Diese bieten eine gute Grundlage, eine der ca. 270 Einheiten in den unterschiedlichsten Ausführungen zu bauen. Ich habe mich für die HMS Polyanthus in ihrem Bauzustand von 1942 entschieden. Zu diesem Zeitpunkt war bereits das Vorkastell verlängert und die Brücke erweitert. Der Mast befand sich noch an der ursprünglichen Position vor der Brücke. Am Mast wurde noch ein Typ 286 Radar geführt, wobei bereits die Radar-Laterne für das drehbare Typ 271 Radar eingebaut war, das Radargerät selber aber noch fehlte. Mit dem dreifarbigen Western Approaches Schema in Weiß, Grün und Blau gepönt, gab die Einheit einen typischen Vertreter dieses Schiffstyps wieder.

Ich verwendete den Bausatz der HMS Anchusa. Die beiden Rumpfhälften sowie die Decks konnte ich verwenden. Die gesamte Brücke allerdings musste für die Darstellung der Polyanthus aus Kunststoff-Platten und Profilen komplett neu aufgebaut werden. Hierbei richtete ich mich nach Skizzen und Zeichnungen aus diversen Büchern und nach Fotos. Viele Bauteile des Bausatzes wurden mittels Kunststoff-Platten und Profilen sowie durch Fotoätzteile des White Ensign Fotoätzsates für die Mirage Flowers verfeinert und ergänzt.

Die Lackierung erfolgte mit Acrylfarben aus dem Programm von Vallejo, wobei die Grün- und Blautöne selber angemischt wurden. Die Abziehbilder wurden auf einer Schicht Future aufgebracht und anschließend mit Seidenmatt-Lack von Windsor&Newton versiegelt. Für die Alterung kamen diverse Ölfarben zur Anwendung, die für das Washing mit Feuerzeugbenzin verdünnt wurden.

Der Bau der Basis erfolgte parallel zu dem Bau des Modells. Hierbei fand eine Hartschaumplatte Verwendung. In diese wurde der Umriss des Rumpfes eingeschnitten und anschließend mit einer Runddrahtbürste die Struktur eingearbeitet. Nach dem Verschleifen folgte gestippelte Wandfarbe in mehreren Schichten. Die Bemalung in diversen Blau-, Grün- und Grau-Tönen, mit Weiß trocken gemalt, wurde abschließend mit mehreren Schichten glänzendem Klarlack versiegelt.

Bleibt noch Takelung und Besatzung. Getakelt wurde mit feinem Monofilament und gezogenem Gussast. Die Besatzung entstand überwiegend aus diversen Figurensets von North Star Models.

Christian Bruer