Modellsuche

Suchen


Deutsche Korvette Oldenburg in Kiel Drucken
Sonntag, 10. M├Ąrz 2019 um 06:00

Korvette Oldenburg in Kiel

Die deutsche Korvette Oldenburg (F263) geh├Ârt zu den ersten f├╝nf Schiffen der Braunschweig-Klasse (Korvette 130). Die Korvetten ersetzten die Schnellboote. Sie sind ebenfalls f├╝r den Einsatz gegen Schiffe in k├╝stennahen Gew├Ąssern vorgesehen, sind aber seet├╝chtiger und haben eine gr├Â├čere Ausdauer. Die Korvetten haben dazu eine bessere Abwehrbewaffnung gegen Raketen. Sie k├Ânnen auch zum Landzielbeschuss und als Minenleger verwendet werden. Ein Hangar f├╝r die Ausr├╝stung mit einer Hubschrauberdrohne ist vorhanden, Skeldar V200-Drohnen sind bereits bestellt.

Die Auslieferung der ersten f├╝nf Schiffe - Braunschweig, Magdeburg, Erfurt, Oldenburg und Ludwigshafen am Rhein (F260 - F264) - verz├Âgerte sich insbesondere wegen Problemen mit den Getrieben. Inzwischen fahren die ersten f├╝nf Schiffe und f├╝nf weitere - K├Âln, Emden, Karlsruhe, Augsburg und L├╝beck - sind bestellt.

Die Oldenburg ist 89,1 m lang, 13,3 m breit und verdr├Ąngt 1840 t. Der Antrieb erfolgt ├╝ber zwei Diesel mit insgesamt 20.122 PS, womit 26 kn erreicht werden. Die Besatzung besteht aus 58-65 Personen.

Bewaffnung
1 x 7,62 cm L/62 Compact-Gesch├╝tz
2 x 2,7 cm MLG 27-Gesch├╝tze
4 RBS-15 Mk 3 Anti-Schiffsraketen (zwei Zwillingsstarter)
2 21fach RAM Mk 49-Nahbereichsabwehrstarter
1 Hubschrauberdrohne (zuk├╝nftig)
Minen

Die Oldenburg wurde 2006-13 von Blohm + Voss in Hamburg gebaut. Sie dient beim 1. Korvettengeschwader mit Heimathafen Warnem├╝nde. Sie wurden u.a. im Ausbildungsverband eingesetzt. Seit September 2018 befindet sie sich im UNIFIL-Einsatz vor dem Libanon.

Von der Braunschweig-Klasse gibt es einen Bausatz von Dodo Models im Ma├čstab 1/700 (siehe Bausatzbesprechung).

Die Oldenburg besuchte 2018 die Kieler Woche, wo sie fotografiert wurde:

Link zur Bildergalerie

 

Siehe auch die Fotos der Schwesterschiffe Braunschweig (2010, 2012, 2015), Ludwigshafen am Rhein und Magdeburg.

Falk Pletscher (Fotos), Lars (Text ├╝ber Original)