Modellsuche

Suchen


Trumpeter: Schlachtschiff Schleswig-Holstein (1/350) Drucken
Dienstag, 05. März 2019 um 06:00

Schleswig-Holstein Deckelbild

Modell: Schleswig-Holstein Battleship 1935
Hersteller: Trumpeter
Maßstab: 1/350
Material: Kunststoff, Fotoätzteile
Art.Nr.: 05354
Preis: 55-65 ‚ā¨

Das Original

Das Schlachtschiff Schleswig-Holstein lief am 07. Dezember 1906, als f√ľnftes und letztes Schiff der Deutschland-Klasse, bei der Germaniawerft in Kiel vom Stapel. Sie wurde zwei Jahre sp√§ter, am 06. Juli 1908 beim 2. Geschwader in den Dienst gestellt. Sie fuhr Eins√§tze in Nord- und Ostsee und nahm 1916 an der Schlacht vom Skagerrak teil.

1917 erfolge dann die Außerdienststellung und 1926 die erneute Indienststellung bei der Reichsmarine, in der sie bis 1935 als Flottenflaggschiff diente. Bekanntheit erlangte sie durch die Eröffnung des Zweiten Weltkrieges mit dem Beschuss der Westbank bei Danzig am 01. September 1939.

Der Bausatz

Trumpeter pr√§sentiert uns die Schleswig-Holstein im Bauzustand von 1935, nach den Umbauten und Modernisierungen in den 20ern, und im Ma√üstab 1/350. Mit 470+ Teilen, verteilt auf 14 Guss√§sten und sechs √Ątzteilplatinen, erwartet uns ein fein detaillierter und komplexer Bausatz. Besonders feine Bauteile wurden, zum Schutz vor Besch√§digung, in einer separaten Schachtel verpackt. Dies sind unter anderem die Deckteile f√ľr die Beiboote und Br√ľckenteile.

Die Spritzlinge zeigen durchgehend sauber gespritzte Teile, ohne Versatz und mit feinen und hauptsächlich scharfen Details.

Die gro√üen Teile f√ľr die Decksaufbauten sind bereits ohne Gussast und befinden sich mit den Teilen der Guss√§ste J und H in der separaten Schachtel.

Die Bauteile weisen durchgehend feine Details auf und es findet sich nur an sehr wenigen Bauteilen etwas Grat oder Fischhaut. Die Rohre f√ľr die schwere Artillerie sind offen dargestellt und die √Ėffnungen der mittlere noch angedeutet. Die Beplankung auf den Decks, selbst in den Beibooten, ist ebenfalls fein dargestellt. Am besten gefallen mir die feinen Nietenreihen auf den T√ľrmen der schweren Artillerie. Ich muss gestehen, so etwas begeistert mich. Die Auswerfermarken sind zwar pr√§sent, aber zum Gl√ľck auf den Unterseiten, so dass eine Beseitigung problemlos m√∂glich sein sollte.

Ein einfacher Ständer liegt ebenfalls bei.

Die Fotoätzteile

Die sechs √Ątzteil-Platinen enthalten eigentlich alles was das Herz begehrt, auch die Reichsadler sind vorhanden. Am besten gef√§llt mir, dass schon die komplette Reling f√ľr das Modell dabei ist. Das erspart einem das zurechtst√ľckeln von Universalreling. Auch sch√∂n die beiliegende Ankerkette.

Die Abziehbilder

Die Abziehbilder sind wieder fein gedruckt, weisen aber doch einige Fehler auf. Bei einem Adler ist die Korkade besch√§digt, die schwarzen Bereiche der Kreuze auf den Fahnen und ebenfalls das Gold der Namensz√ľge sind versetzt. Wobei letzteres durch sauberes ausschneiden behebbar w√§re.

Die Anleitung

Die Bauanleitung ist √ľbersichtlich und, auf den ersten Blick, logisch aufgebaut. Beim ersten Reinschnuppern fand ich jedenfalls keine Unstimmigkeiten. Die Farbangaben beziehen sich auf mehrere Hersteller, unter anderem Tamiya, Vallejo und Gunze.

Quellen

Fazit

Ein Bausatz den man getrost als Spitzenbausatz bezeichnen kann. Die Bauteile sind sauber gegossen und mit feinen Details versehen. Die wenigen Grate bzw. Fischh√§ute sind eigentlich nicht der Rede wert und tr√ľben den guten Eindruck des Modells nicht. Der Bausatz beinhaltet eigentlich alles was man f√ľr ein sch√∂nes Modell ben√∂tigt. Ob man die Rohre gegen gedrehte austauscht, muss jeder f√ľr sich selber entscheiden.

alt sehr empfehlenswert


Tino

Wir danken Glow2B f√ľr das Bausatzmuster