Modellsuche

Suchen


Startseite » Modellbauer » Claudio Matteini

Claudio Matteini

Ergebnisse 1 - 5 von 5

  26.12.1943 - 70 Jahre Versenkung der Scharnhorst   Als zweiter Teil unseres kleinen Spezials zum 70. Jahrestag der Versenkung der Scharnhorst in der Schlacht vor dem Nordkap (siehe Jahrestage auf Modellmarine) zeigen wir heute ein Modell auf der Basis des Tamiya-Bausatzes im Maßstab 1/700:
Freitag, 03. Januar 2014
Nach der Modellvorstellung des schweren japanischen Kreuzers Mikuma im Maßstab 1/700 von Claudio Matteini, folgt nun eine ausführliche Fotogalerie des beeindruckenden Modells: Link zur Fotogalerie
Donnerstag, 26. November 2009
Das Original Nach dem dreijährigen Bau meines Modells des Schweren Kreuzers Maya aus der Atago Klasse im Jahr 2005, konzentrierte sich meine Aufmerksamkeit auf eine Einheit der Mogami-Klasse, die "Mikuma". Die Einsatzdauer dieses Schiffes war sehr viel kürzer als die ihrer Schwesterschiffe Mogami, Suzuya und Kumano. Auf Grund einer Klassifizierung der Japanischen Marine aus dem Jahr 1898, wurde die Mikuma, mit einer Wasserverdrängung von 10.000 Tonnen, als Kreuzer erster Klasse eingestuft, Schiffe mit weniger als 7.000 Tonnen Verdrängung, wurden als Kreuzer zweiter Klasse bezeichnet. Im Jahre 1931, als Mikuma und Mogami auf Kiel gelegt wurden, gab es eine radikale Änderung der Klassifizierung, welche die Schiffe bisher nach Wasserverdrängung einteilte. Die Kreuzer wurden nun hinsichtlich der Bewaffnung eingestuft.
Mittwoch, 25. November 2009
Ich mache kein Geheimnis daraus, dass ich eine Vorliebe für japanische Kriegsschiffe und japanische Schwere Kreuzer insbesondere habe. Letztere waren neben der Baltimore-Klasse und der Prinz Eugen wahrscheinlich die besten Schweren Kreuzer im Zweiten Weltkrieg. Die Takao-Klasse kann als der Gipfel der Leistungen der japanischen Werftindustrie bei diesem Typ betrachtet werden. Ich entschied mich, den japanischen Schweren Kreuzer Maya zu bauen, da es der einzige Kreuzer der Takao-Klasse war, der zum Flakkreuzer umgebaut wurde. Dieser Umbau erfolgte nachdem Maya am 5.11.1943 in Rabaul von Flugzeugen der USS Saratoga schwer beschädigt worden war. Mein Modell stellt die Maya am 17.10.1944 vor der Reede von Lingga dar – nur ein paar Tage bevor sie am 23.10.1944 nördlich vor Borneo bei der Insel Palawan, wo sie als Teil der Flotte von Vize-Admiral Kurita in Richtung der US-Landung auf Leyte unterwegs war, von dem US-U-Boot Dace mit vier Torpedos versenkt wurde. Der Bausatz ist von Pit-Road und im Maßstab 1/700. Ich verbesserte das Modell mit zahlreichen selbst hergestellten Teilen und Tonnen von Ätzteilen. Es ist so gut wie unmöglich für mich zu zeigen, wie groß der Anteil der selbst hergestellten Teile beim Bau der Maya war. Ich kann nur sagen, dass dies das mit den meisten selbst gebauten Teilen detaillierte und verbesserte Modell ist, was ich bis dahin je gebaut hatte. Der Bausatz von Pit-Road besteht aus 200 Plastikteilen, aber ich habe über 3500 Teile in das Modell verbaut. Ich habe Photoätzteile von Tom’s Modelworks, Gold Medal Models, Fine Molds, Joe World, White Ensign Models, Hasegawa und Pit Road, sowie Metallteile von Pit-Road (203 mm-Rohre) und Clipper Models (127 mm Rohre, verschiedene Typen von Lüftern) verwendet. Für die Ätzteile, die in den genannten Sätzen nicht enthalten waren, habe ich Ätzteile aus meiner Ersatzteilkiste verwendet. Der Dreibein-Großmast ist aus Metallstäben verschiedener Größen und die Takelage aus gezogenen Gussästen hergestellt. Die Turmbrücke, Schornsteine, die Aufbauten um die Schornsteine mit ihren 25 mm Drillingen, achtere Struktur um den Großmast, die 203 mm-Türme und –Entfernungsmesser, die 127 mm Flakgeschütze, das Flugdeck und alle Details des Oberdecks wurden stark verbessert oder selbst gebaut. Das Aichi E13A1 "Jake" Navy type O-Aufklärungsflugzeug ist selbst gebaut und die Kabinenhaube ist geöffnet. Der Maya wurde mit White Ensign Models Colourcoat WEM CC04 – IJN Yokosuka Grey, wobei ich mich auf "Imperial Japanese Navy World War II Ship Colors" von Snyder & Short Enterprises bezog, mit der Airbrush bemalt und drei verschiedenen Grau-Tönen trockenbemalt. Die Linoleum-Decks wurden WEMCC10 – IJN linoleum bemalt und mit Hellbraun und Gelb trockenbemalt. Ätzteile Tom's Modelworks 723 Figures 726 IJN Heavy Cruisers Pit-Road PE111 IJN Heavy Cruisers Takao Class PE131 Sailor set Fine Molds AM04 IJN Ship's Accessories: anchor & chain set AM06 IJN Vessels: 25 mm. single MG AM08 IJN Vessels: type 96 25 mm. twin MG AM10 IJN Vessels: type 96 25 mm. triple MG (armored) AM11 IJN Vessels radial boat davits set (large) AM12 IJN Vessels boat accessory set AM20 IJN Searchlight set 2 for BB - CV - CA AM23 IJN Catapult Kure Type 2 Model 5 AM35 IJN Takao Class basic set AM36 IJN Takao Class - Takao & Atago advanced set (1944) Joe World V-09A IJN Radar Type 21 V-10A IJN Radar Type 13 V-12A Direction Finder (D.F.) antenna Hasegawa 3S-03 Radial boat davits set 3S-05 Cable reels White Ensign Models PE728 IJN A.A. weapons PE729 IJN doors PE736 Ship wheels Gold Medal Models Yamato Naval ships Gold plus IJN railings IJN Cruiser/Destroyer Metallteile Pit-Road GB02 IJN 203 mm. Gun barrels Clipper Models 1108 IJN 127 mm. Gun barrels 1901 Mushroom vents 1902 Mushroom vents Quellen 3D CG - Takao Class Gakken n. 16 - Takao Class Anatomy of the ship - Heavy Cruiser Takao Profile Morskie n. 7 – Chokai Profile Morskie n. 15 - Maya Warships of the Imperial Japanese Navy n. 10 - Takao, Atago, Chokai, Maya Tamiya News Supplement - Random Japanese Warship details Vol. 1 Tamiya News Supplement - Random Japanese Warship details Vol. 2 Mechanism of Japanese Warships n. 3 - Heavy Cruisers Super Illustration n. 464 - The Heavy Cruiser Takao 1927 - 1937 Model Art - Ship modeling Special n. 2 Warships of the Imperial Japanese Navy 1869 - 1945 Drawings of Imperial Japanese Naval Vessels n. 2 Ships of the World n. 441 - Japanese Cruisers Gli incrociatori della Seconda Guerra Mondiale - von Giorgio Giorgerini Cruisers of World War Two - An international Encyclopedia Model Graphix Navy Yard - Special Issue 5/2004 Japanese Cruisers of the Pacific War - Lacroix, Wells All about Japanese naval shipboard weapons von Claudio Matteini (übersetzt von Lars)
Freitag, 19. Mai 2006
Samstag, 25. Februar 2006