Modellsuche

Suchen


Startseite » Modellbauer » Ayala Botto

Ayala Botto

Ergebnisse 1 - 6 von 6

Das Original Die russischen Korvette Serpuchow (Се́рпухов/Serpukhov) des Projekts 21631 (Buyan-M) wurde von Zelenodolsk Design entworfen und stellt eine vergrößerte Version des Projekts 21630 (Buyan) dar. Das Projekt 21361 verfügt über ausgefeiltere Waffen: es kann mittels des UKSK-Senkrechtstarters für Kalibr und P-800 Onix Überwasser- und Landziele bekämpfen und verfügt mit den Igla-1M-Raketen über eine sekundäre Flugabwehrkapazität.
Freitag, 08. September 2017
Das Original Das italienische Patrouillenschiff Comandante Foscari (P 493) ist eines von vier Schiffen der Comandante-Cigala-Fulgosi-Klasse. Die Klasse ist auch als Comandanti-Klasse bekannt. Die italienische Marine (Marina Militare) nennt die Klasse auch N.U.M.C (Nuova Unità Minore Combattente), teilweise werden sie auch als Korvetten bezeichnet. 1999-2004 wurden neben der Comandante Foscari noch Comandante Cigala Fulgosi (P 490), Comandante Borsini (P 491) und Comandante Bettica (P 492) gebaut. Die Schiffe dienen der Überwachung der italienischen Hoheitsgewässer und sind in Augusta, Sizilien, stationiert. Sie können im Kriegsfall auch für Kampfaufgaben verwendet werden. Ihr Rumpf ist so entworfen, dass die Schiffe möglichst schwer mit Radar und Infrarotdetektoren aufzuspüren ist.
Donnerstag, 06. April 2017
Das Original Das dänische Unterstützungsschiff (dänisch "fleksible støtteskibe") Absalon ist das Typschiff einer Klasse, mit der die dänische Marine auf die vollkommen veränderten Bedingungen nach Ende des Kalten Kriegs reagierte. Statt der bisherigen auf die Verteidigung der dänischen Küsten und der Ausgänge der Ostsee ausgelegte Flotte, wurden die neuen Schiffe für internationale Einsätze gebaut.
Dienstag, 14. Juli 2015
Das Original Die Stereguschtschi (Стерегущий) ist das Typschiff des Projekts 20380, einer neuen Klasse von relativ großen Korvetten, die die alten U-Jagd-Korvetten des Projekts 1124 (NATO-Name Grisha) ersetzen. Sie sollen der Verteidigung der von Russland beanspruchten Wirtschaftszone dienen.
Donnerstag, 18. Juni 2015
Das Original Die Fregatte La Fayette (F 710) der Marine nationale, der französischen Marine (auch als La Royale bekannt), wurde nach dem Marquis de Lafayette benannt. Sie ist das Typschiff einer Klasse von fünf leichten Fregatten, die zum Schutz der französischen Überseeterritorien und zur Aufklärung entworfen wurden. Sie können aber auch in eine Trägerkampfgruppe eingegliedert werden. Die Fregatten sind zur Bekämpfung von Schiffen ausgelegt. Die Flugabwehr ist auf die Eigenverteidigung in Zonen mittlerer Bedrohung beschränkt, auf eine U-Jagdbewaffnung wurde komplett verzichtet. Die Klasse gehört zu den ersten, deren Form auf eine Reduktion der Radarsignatur optimiert wurde.
Montag, 20. April 2015
Das Original HMS Daring (D32) gehört zu den britischen Lenkwaffenzerstörern des Typs 45. Diese wurden als Ersatz für die Zerstörer des Typs 42 als Flugabwehrschiffe entworfen. Die Klasse hat ihren Ursprung im Horizon-Projekt, das gemeinsam mit Frankreich und Italien entwickelt wurde. 1999 verließ Großbritannien das Projekt wegen Differenzen über den Beitrag der jeweiligen Konzerne und unterschiedlicher Anforderungsprofile. Am Flugabwehrsystem PAAMS wurde aber festgehalten und auch sonst sieht man dem Typ 45 den gemeinsamen Ursprung mit den Schiffen der Horizon-Klasse (Forbin- bzw. Andrea Doria-Klasse) noch an.
Montag, 09. März 2015