Drucken
Umschlag Buch

Buchbesprechung "Modellbautechniken"


Autor: Jürgen Eichardt
Verlag : Verlag für Technik und Handwerk www.vth.de
Bestellnummer: 3120035
ISBN: 3-88180-135-9
Umfang: 112 Seiten
Preis: 19€
Das schreibt der Verlag auf seiner Homepage:
Beim Meister in die Lehre gehen!
Jürgen Eichardt, Autor vieler Fachbücher für Modellbauer und Schöpfer hervorragender Schiffsmodelle, lässt die Leser teilhaben an seinem über Jahrzehnte angesammelten Wissensschatz. Hier werden Praxistipps und Techniken im Detail beschrieben und in über 200, zum Teil farbigen, Abbildungen gezeigt: von der richtigen Bearbeitung unterschiedlichster Materialien wie Holz, Plexiglas oder Messing über die Anfertigung perfekter Teile wie Ösen, Nieten oder Buchstaben für Namenszüge bis zu selbst hergestellten Hilfswerkzeugen oder Formdrehstählen und noch vieles, vieles mehr – buchstäblich Hunderte wertvolle Hinweise.
Eine wahre Fundgrube für jeden ernsthaften Modellbauer!

Die Kapitel
Kritik
Das Buch bietet viele gute Tips, ist aber eigentlich für den erfahrenen Modellbauer gedacht, der ein Schiff scratch baut. Auf Bausätze wird nicht eingegangen, auch nicht über mögliche Verbesserungen von Bausätzen. Daher ist das Buch für den "normalen" Modellbauer weniger geeignet.
ABER: wenn man Zugriff auf eine Werkstatt mit Drehbank und Fräse hat, so zeigt er auf sehr eindrückliche Art und Weise, wie man diese Werkzeuge optimal einsetzen kann. Die Themen Werkzeug- und Formenbau werden detailliert behandelt. Kleines Beispiel: Der "normale" Modellbauer würde eine Nietenreihe aus Leimtropfen machen, oder was man oft liest, Köpfe von Stecknadeln verwenden. Eichardt schlägt im Buch vor, einen Prägestempel zu drehen, und die Nietenköpfe aus Messingblech zu stanzen. Sicherlich die eleganteste Lösung, aber wer hat schon einen Prägestempel in der Werkstatt? Einige Kapitel sind auch für "gewöhnliche" Modellbauer interessant, aber das rechtfertigt eingentlich nicht den Kauf des Buches. Dafür gibt es besseres auf dem Markt. Das Buch ist übrigens entgegen der Aussage des Verlages durchwegs schwarzweiss bebildert, aber es wird ein Faltblatt mit den farbigen Galeriephotos beigelegt, das 6 Seiten umfasst.
Fazit
Das Buch richtet sich ganz klar an den erfahrenen Modellbauer, der eine entsprechend ausgerüstete Werkstatt hat und das Maximum an detaillierung anpeilt und dafür bereit ist, einen hohen Aufwand zu betreiben. Aber wer hauptsächlich Baukästen zusammensetzt, wird darin wenig nützliches finden.