Deckelbild

Modell: Mitsubishi J2M3 Raiden ‘Jack’ Type 21
Hersteller: Hasegawa
Maßstab: 1/32
Material: Polystyrol
Art.Nr.: ST 32
Preis: ca. 65,- €

Mit dem Erscheinen immer neuer Bausätze von Standardflugzeugen des Zweiten Weltkriegs im immer beliebter werdenden Maßstab 1:32, schrumpfen die Möglichkeiten der Bausatzhersteller für derartige Neuheiten immer weiter zusammen, so dass die Chancen für andere Produkte steigen, entwickelt zu werden. Hasegawa hat sich in den letzten Jahren bereits verstärkt mit Flugzeugen der kaiserlich japanischen Armee beschäftigt und dabei alte Bausätze anderer Hersteller schlagartig in das Reich der "Museumsbausätze" verbannt. Nun wurde es aber Zeit für ein Flugzeug der kaiserlich japanischen Marine. Da die berühmte Zero bereits erschöpfend von Tamiya bearbeitet wurde, fiel die Wahl auf die nicht minder bekannte Raiden.

Hasegawa: Leichter Kreuzer

Modell: Leichter Kreuzer "Yahagi", Operation "Ten-Ichi-Go", 1945
Hersteller: Hasegawa
Maßstab: 1/350
Material: Polystyrol
Art.Nr.: 40026 (Z26)
Preis: ca. 115 Euro

Habe ich schonmal geschrieben, dass die Freunde der Kaiserlich Japanischen Marine zur Zeit eine Art "Goldenes Zeitalter" erleben, sofern sie sich den Maßstab 1:350 finanziell und räumlich leisten können? Ich glaube schon, aber es stimmt ja auch!
Eines der neuesten Produkte liefert uns Hasegawa mit dem zweiten Schiff der leichten Kreuzer der Agano-Klasse, der Yahagi, die in ihrem finalen Ausrüstungszustand dargestellt wurde.

Das Original

Yahagi wurde am 11. November 1941 in Sasebo, als zweite Einheit der vier leichten Kreuzer der Agano-Klasse, auf Kiel gelegt und lief am 25. September 1942 vom Stapel. Die Indienststellung erfolgte am 29. Dezember 1943. Das moderne, schnelle Schiff wurde zum Flaggschiff der 10. Zerstörer-Flotiliie, die unter dem Kommando von Konteradmiral Susumu Kimura stand. Kommandant wurde der vormalige Kommandeur der Zerstörer-Divisionen 27 und 10, Kapitän z.S. Matake Yoshimura.

Hasegawa: Mitsubishi F1M2 Pete, 1/48

Modell: Mitsubishi F1M2 Typ "Zero", Modell 11, Beobachtungs- und Mehrzweckseeflugzeug alliierter Codename "Pete"
Hersteller: Hasegawa
Maßstab: 1/48
Material: Polystyrol
Preis: ca. 40 Euro

Und noch 'ne andere "Zero"

Viele Jahre lang gab es nur einen Bausatz der F1M2 Typ "Zero", Modell Typ 11, von den Alliierten kurz "Pete" genannt, der größer war als 1:72. Es war der alte Tamiya-Bausatz im Maßstab 1:50, mit dem man sich begnügen musste, sofern man ihn überhaupt bekam.
Doch nun hat Hasegawa sein Sortiment um diesen wichtigen Typ erweitert und unterstreicht damit seine Position als Marktführer im Bereich der Kaiserlich Japanischen Fliegerei (Marine und Armee)!

Hasegawa: A6M2-K Typ 11, Zero Trainer 1/48

Modell: A6M2-K Zero Fighter Trainer Type 11
Hersteller: Hasegawa
Maßstab: 1/48
Material: Polystyrol
Preis: ca. 30 Euro

Übung macht den Meister - A6M2-K Typ 11, Die Trainerversion der Mitsubishi "Zero"

Oh glückliche Zeiten! Nicht nur das Hasegawa den "Zero" Prototypen herausgebracht hat, nein, auch der zweisitzige-Trainer ist mittlerweile erhältlich.
Auch in diesem Fall war es die Tatsache, dass schon alle anderen "Zero's" auf dem Markt sind, die Hasegawa geradezu genötigt hat, nun auch die letzte noch fehlende Variante zu realisieren.

Hasegawa: A6M1 12-Shi, Zero Prototyp 1/48

Modell: Mitsubishi A6M 12-Shi Experimental Zero Fighter
Hersteller: Hasegawa
Maßstab: 1/48
Material: Polystyrol
Preis: ca. 30 Euro

Die Erste Ihrer Art

Nachdem die Hersteller den Markt, viele Jahre lang, mit Standardvarianten berühmter Flugzeugtypen bedienen konnten, ohne das dies ein Problem gewesen ist, kommen nunmehr, da man im Grunde mit allen "durch" ist, auch die etwas selteneren Varianten zur Umsetzung. Erleichtert wird dies natürlich, wenn man als Hersteller auf viele bereits vorhandene Bauteile zurückgreifen kann, so wie das bei der "Zero-Familie" von Hasegawa der Fall ist.

Hasegawa: Akagi Three Flight Deck 1/700

Modell: Aircraft Carrier AKAGI "Three Flight Deck"
Hersteller: Hasegawa
Maßstab: 1:700
Material: Polystyrol
Art.Nr.: 43220
Preis: ca. 43,- €

Das Original

1919 bewilligten das Verteidigungskomitee und das japanische Kabinett den Bau von jeweils vier Schlachtschiffen und –kreuzern im Rahmen des „8-8 Flottenergänzungsprogramms“, welches insgesamt 103 neu zu bauende Kriegsschiffe vorsah. HIJMS „Akagi“ wurde ursprünglich als zweites Schiff dieser Schlachtkreuzerklasse auf Kiel gelegt.
Nach den durch die USA initiierten Abrüstungsverhandlungen und dem daraus resultierenden „Washingtoner Flottenvertrag“ wurde das japanische Bauprogramm verworfen. Nachdem allerdings in dem Vertrag Japan drei Flugzeugträger zugestanden wurden, entschied man am 17.11.1923 „Akagi“ dazu umzubauen.
Die Kaiserlich Japanische Marine folgte dabei den britischen Entwürfen und es entstand ein Träger mit drei Flugdecks.

Seitentitel

Modell: Japanese Heavy Cruiser Haguro
Hersteller: Hasegawa
Maßstab: 1/700
Material: Polystyrol
Art.Nr.: 43159
Preis: ab 44,99 €

Das Original

Die 10.000-Tonnen-Kreuzer der Myoko-Klasse wurden als erste Schwere Kreuzer Japans nach dem Washingtoner Abkommen aus dem Jahr 1922 unter Ausnutzung der Obergrenze des Kalibers der schweren Artillerie von 203 mm projektiert.
Mit dem japanischen Staatshaushalt von 1923 wurde der Bau des Schiffs bewilligt; es wurde dann am 16. März 1925 auf der Mitsubishi-Werft in Nagasaki auf Kiel gelegt. Da durch Streiks der Bau zeitweise ruhte, erfolgte der Stapellauf erst am 24. März 1928. Am 25. April 1929 wurde die HAGURO in Dienst gestellt. In den 1930er-Jahren wurde der Kreuzer mehrfach modernisiert, vor allem im Jahr 1936. HAGURO wurde wie alle japanischen schweren Kreuzer auch mit Radar nachgerüstet, 1943 mit dem Mehrzwecksuchradar Typ 21 (Vormast), das 1944 durch zwei Seesuch- und Feuerleitanlagen Typ 22 (beidseits der Brücke) und ein Luftwarnradar Typ 13 (vorn am Großmast) sowie passive Systeme (E-27) ergänzt wurde.




Modell: Small Vessel Boat Davits
Hersteller: Hasegawa
Maßstab: 1/700
Art. Nr.: 72078 3S-38
Material: Ätzteile
Preis: ca. 9 €




Modell: IJN 25mm Single Machine Guns
Hersteller: Hasegawa
Maßstab: 1/700
Art. Nr.: 72079 - 3S-39
Material: Ätzteile
Preis: ca. 9 €




Modell: Antarctic Observation Ship SOYA Antarctic Observation 3rd Corps
Hersteller: Hasegawa
Maßstab: 1/350
Art. Nr.: Z23
Material: Weißer und klarer Spritzguß, 323 Einzelteile, Metallankerkette und Draht, Decalbogen. Limitierte Auflage mit drei Weißmetallfiguren in 1:32
Preis: ca. 60 €